Storage

Mit steigenden Datenmengen steigen auch die Anforderungen an ein Speichersystem.

Speicher muss auf Wunsch schnell und möglichst unkompliziert bereitgestellt werden.

Dabei ist es natürlich auch wichtig, auf allen möglichen Plattformen eine Hochverfügbarkeit bereitzustellen.

Unterschiedliche Anwendungen erfordern dabei unterschiedliche Profile. In virtualisierten Umgebungen offenbart sich häufig der Wunsch nach Block-basiertem Speicher. Viele herkömmliche Anwendungen benötigen Zugriff auf Grundlage von Dateien und Ordnern. Spezialanwendungen verlangen dahingegen eher, von den „Beschränkungen“ klassischer Dateisysteme losgelöst zu werden, und mit Metadaten ausgestattete Speicherobjekte ablegen zu können.

Hier gilt es, die richtige technische Plattform für Ihre individuellen Anforderungen zu realisieren.

Software-defined Storage (SDS)

Mit Software-defined-Storage-Lösungen wird eine Entkopplung von Software auf der einen und der Hardware auf der anderen Seite erreicht. Die reinen Storage-Lösungen sind nicht mit der Hardware verbunden, was diese austauschbar und insbesondere für den jeweiligen Einsatzzweck technisch und preislich optimierbar macht. Während hochverfügbare Anwendungen von der Geschwindigkeit moderner NVMe-SSDs enorm profitieren, kann ein Archivierungssystem zum Beispiel auch durchaus auf kostengünstigere Standard-HDDs setzen.

Gleichzeitig wird die administrative Arbeit, z.B. das Provisioning, durch Zentralisierung vereinfacht. Deduplizierung und Replikation sind in SDS-Systemen meist schon eingebaut und nicht zuletzt gibt es etablierte Schnittstellen zu Monitoring- und Reporting-Werkzeugen.

Ceph

Ceph ist eine Open Source Lösung, die als verteiltes System Block-, Datei- und Objekt-basierten Speicher zur Verfügung stellen kann und die Anforderungen, welche unter dem Begriff Software-defined Storage verstanden werden, erfüllt.

GlusterFS

Bei GlusterFS handelt es sich um ein netzwerkfähiges Dateisystem, das lokalen Speicher von unterschiedlichen über ein klassisches Netzwerk verbundenen Systemen zusammenfassen kann. GlusterFS ist durch die eigenständige Verteilung der Daten im Netzwerk fehlertolerant und skaliert mit der Anzahl der eingesetzten Systeme. Interessant für viele bestehenden Systeme ist die Möglichkeit, GlusterFS-Speicher über das NFS-Protokoll ansprechen zu können.

Unabhängig von einem speziellen Hersteller und basierend auf Ihren individuellen Bedürfnissen finden und planen wir die optimale Storage-Lösung für Sie.

Open Source Support Center
PostgreSQL Competence Center

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Unsere Experten beantworten gerne Ihre individuellen Fragen und unterstützen Sie bei der Wahl der passenden Open Source Lösung für Ihr Vorhaben.

Das credativ®
Open Source Support Center

Unsere Antworten auf die häufigsten Fragen:

Unser Support orientiert sich an den wirklichen Bedürfnissen unserer Kunden. Daher ist es für uns selbstverständlich, mehr zu bieten als der klassische Support vieler Hersteller. Wichtig ist jedoch, und das gilt für jede Software, die in unternehmenskritischen Bereichen betrieben wird, dass der Betrieb entsprechend abgesichert ist. Hier bieten wir Ihnen einen technischen Support auf Hersteller-Niveau mit garantierten Service-Level-Agreements.
Alle unsere Mitarbeiter sind selbst erfahrene Open Source Entwickler und Administratoren. Wir sind der Ersatz für einen fehlenden Herstellersupport und unterstützen mit unserem Open Source Support Center den gesamten Life-Cycle Ihrer Open Source Software. Bei uns erhalten Sie den benötigten Support und alle Services für Ihren gesamten Open Source Stack aus einer Hand.
Unsere Service- und Supportverträge berücksichtigen Ihre Interessen und nicht die irgendwelcher Investoren. Wir weichen ganz bewusst extrem von den üblichen Vertrags- und Preismodellen zahlreicher internationaler Softwarehersteller ab und sind stolz darauf, dass unsere fairen Supportangebote eine solide und vertrauensvolle Basis für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit großen nationalen und internationalen Kunden ist. Wichtig ist uns dabei auch ein Modell, das völlig unabhängig von den üblichen Faktoren wie z.B. der Anzahl der User, Anzahl der verwendeten CPUs/Cores und Server oder ähnlichen limitierenden Faktoren ist. Weitere Details besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen. Mehr zu der Funktionsweise unseres Open Source Support Centers
Das garantieren wir! Sie erhalten die Sicherheit, die Sie benötigen. Wir sind immer für Sie da. Rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr. Weitere Informationen dazu haben wir für Sie unter 24x7-Support bereitgestellt.
Keine Sorge! Wir arbeiten ohne ein vorgeschaltetes Call-Center für Sie. Sie erhalten einen direkten Zugang zu unseren Open Source Spezialisten. Sie erreichen unseren Support über ein zentrales Dispatching telefonisch, per Ticket-System und per Mail. Weitere Informationen dazu haben wir für Sie unter Erreichbarkeit bereitgestellt.
Unser Open Source Support Center befindet sich in der Bundesrepublik Deutschland und alle unsere technischen Spezialisten arbeiten bei uns in Festanstellung. Unser Support erfolgt bundesweit und international wahlweise in deutscher oder englischer Sprache.
Unser technischer Support umfasst eine Vielzahl gängiger Open Source Projekte, die sehr oft im unternehmenskritischen Einsatz betrieben werden. Eine Auswahl der von unserem Open Source Support Center unterstützten Projekte finden Sie in unserer Softwareübersicht. Weitere Informationen haben wir für Sie unter Software bereitgestellt.
Selbstverständlich! Im Falle einer technischen Störung gilt es, die jeweilige Ursache schnell und präzise zu ermitteln und für eine Beseitigung der Ursache zu sorgen oder zumindest einen ersten Workaround zu finden. Daher bieten wir Ihnen sowohl für die Verfügbarkeit als auch für unterschiedliche Reaktionszeiten garantierte Service-Level-Agreements.