15 Oktober 2013

Freeze für Debian Jessie angekündigt

Kategorien: Aktuelles
Tags: Debian

Das Debian-Projekt veröffentlicht etwa alle zwei Jahre eine neue Version der bekannten Linux-Distribution. Nach jeder neuen Version wird die bis dahin aktuelle Version immer noch etwa ein Jahr weiter mit Sicherheitsupdates gepflegt und erreicht dann das Ende des Lebenszyklus, das sogenannten End Of Life (EOL). Die derzeitige Version ist Wheezy, die derzeit noch mit Updates versorgte, aber als old-stable bezeichnete Version ist Squeeze, die nächste Version trägt den Titel Jessie.

Für Jessie wurde jetzt der Zeitpunkt des Code-Freeze bekannt gegeben: ab dem 5. November 2014 werden keine großen Änderungen mehr eingespielt, es werden nur noch Bugs gefixt. Da bei Debian der Code-Freeze etwa um ein halbes Jahr dauert, ist eine Release etwa im Mai 2015 realistisch. Langfristige Projekte, welche schon jetzt umfangreiche Debian-Installationen oder -Upgrades für das Jahr 2015 planen, sollten dies mit berücksichtigen.

Aber auch 2014 ist wichtig: Nutzer von Debian-Squeeze sollten bedenken, dass im Mai 2014 aller Voraussicht nach der Support für Debian Squeeze auslaufen wird. Danach wird das System nicht mehr mit Sicherheitsupdates gepflegt. Mindestens alle sicherheitskritischen Systeme sollten dann auf die nächst höhere Debian-Version Wheezy aktualisiert werden. Da ein solches Upgrade gerade bei komplexeren Installationen mit vielen Applikationen oder einer Vielzahl von Maschinen mit hoher Verfügbarkeit viel Zeit in Anspruch nehmen kann, empfehlen wir allen Nutzern, frühzeitig mit den Planungen und der Abstimmung aller Parteien zu beginnen.

Falls Sie bei einem Upgrade auf Debian Wheezy Unterstützung benötigen, stehen wir Ihnen gerne mit unseren Services und Support zur Seite.

 

Dieser Artikel wurde ursprünglich geschrieben von Roland Wolters.

Kategorien: Aktuelles
Tags: Debian


Beitrag teilen: